Psychotherapie Graz

Psychotherapie

 

Bei Menschen die eine Psychotherapie beginnen möchten, stehen die unterschiedlichsten Beweggründe im Vordergrund. Häufig sind es Schwierigkeiten im Umgang mit belastenden Lebensereignissen; Selbstwertprobleme; Konflikte in der Paarbeziehung; Probleme im Umgang mit den eigenen Kindern; Burn-out; Mobbing oder verschiedene Formen von Angst.

Motiv für eine Therapie können aber auch Psychosomatische Erkrankungen (körperliches Unwohlbefinden auf organischer Ebene wie z.B. ein Hörsturz oder Magenprobleme, die keine organischen Urachen haben) oder Erkrankungen der Haut (Neurodermitis) sein – oder körperliche Erkrankungen, die keinen psychischen Hintergrund haben, die allerdings psychisch sehr belastend sind. All diese Erkrankungen haben Einfluss auf das Leben, auf das Empfinden und auch auf die Persönlichkeit von Menschen. Neben der Psychotherapie gilt es, die körperlichen Symptome wahr- und ernst zu nehmen.

Meine Praxis liegt im Zentrum von Graz. Im Rahmen einer ersten Sitzung ist es mir wichtig, dass Sie mich als Person und meine Arbeitshaltung kennenlernen. Für eine erfolgreiche Therapie muss „die Chemie“ stimmen und Sie müssen sich bei mir in guten Händen fühlen. Ein wesentlicher Bestandteil meines Erstgesprächs ist es, einen Einblick in die Problemsituation zu bekommen, die Sie zu mir führt, damit ich Ihnen Möglichkeiten und Grenzen der weiteren Zusammenarbeit aufzeigen kann.

Sollten Sie sich nach unserem Erstgespräch entscheiden mit mir in den Psychotherapie-Prozess einzusteigen, werden wir in den weiteren Sitzungen die im ersten Gespräch thematisierten Problemfelder genauer betrachten und an der (Auf-)Lösung Ihrer Probleme arbeiten.

Mein Ansatz in der Psychotherapie lautet: „Wie kann ich Ihnen helfen mich wieder los zu werden?“! Ich arbeite lösungsorientiert und zeitlich begrenzt. Die Dauer und die Frequenz der Therapie werden im Erstgespräch in meiner Praxis für Psychotherapie in Graz mit Ihnen gemeinsam erörtert.